Von Wien nach Dresden mit dem Bus

Die Busfahrt von Wien nach Dresden startet in Wien am VIB. Das Vienna International Busterminal ist in der Nähe von der U-Bahn-Station Erdberg gelegen. Daher ist es sowohl mit dem öffentlichen Nahverkehr als auch mit dem Auto gut erreichbar. Bustickets sind ab 36 Euro bei dem Anbieter Eurolines erhältlich. Mit etwas Glück lässt sich ein Promo-Ticket ergattern, dieses kostet nur 25 Euro. Die Tickets von Berlinlinienbus sind ein wenig teuer und sind ab 43 Euro aufwärts käuflich. Die Fahrt dauert je nach Verkehrslage zwischen sechs und sieben Stunden und führt überwiegend durch Tschechien. Der Bus erreicht Dresden an der Südseite des Hauptbahnhofes. So dass die Innenstadt fußläufig zu erreichen ist. Des Weiteren besteht Anschluss an den Nah- und Fernverkehr. So können Sie mit beispielsweise Ihre Reise erweitern und mit dem Berlinlinienbus weiter nach Berlin fahren. Aber auch andere Fernbusangebote oder die Fahrt mit der Deutschen Bahn stehen Ihnen offen.

Dresden – Das sächsische Elbflorenz

Das an der Elbe gelegene Dresden ist die Landeshauptstadt von Sachsen. Anfang des 19. Jahrhunderts erhielt es den Beinamen Elbflorenz und macht diesen heute noch alle Ehre. So wird das Bild der Stadt nicht nur durch die Elbe und die aufsteigenden Hänge des Elbufers geprägt, sondern auch durch seine markanten und bekannten Bauwerke. Gerade in der Altstadt liegen diese so dicht beieinander, dass sie sich leicht bei einem Stadtbummel besichtigen lassen. Allein die berühmte Semperoper und der Zwinger säumen denselben Platz. Unweit davon befindet sich die Gasse mit dem sogenannten Sächsischen Fürstenzug. Und nur wenige Meter weiter auf den Elbterrassen lässt es sich wunderbar entspannen. Auch die bekannte Frauenkirche ist mit einem kurzen Spaziergang erreichbar. Einen guten Überblick über Dresden und sein Umland bekommen Sie vom Hausmannsturm. Der Turm ist der älteste noch erhaltene Teil des Dresdener Schlosses. Nicht nur kulturell hat die Stadt einiges zu bieten, ebenfalls verlockend sind die Shoppingmöglichkeiten. Rund um die Innenstadt verteilt befinden sich kleiner Boutiquen und ausgefallene Läden. Größere Shoppingcenter und bekannte Ladenketten liegen vor allem an den Ausfallstraßen und der Fußgängerzone, welche den Hauptbahnhof mit dem Stadtzentrum verbindet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*