ADAC Postbus

Seit Fernbusse eine neue Fernverkehrsalternative sind, gibt es den ADAC Postbus auf zahlreichen Strecken in Deutschland. Im Jahr 2013 gründeten der ADAC und die Deutsche Post gemeinsam eine Fernbus-Linie, die beiden Partnern zur Hälfte gehört. Das Ziel dieses Unternehmens ist ein umfangreiches Streckennetz mit Fernbussen für hohe Qualitätsansprüche aufzubauen. Als erste Strecke nahm der ADAC Postbus die Strecke München-Köln in sein Angebotsprogramm auf. Langfristig will die Deutsche Post Mobility zusammen mit dem ADAC alle deutschen Städte mit mehr 200.000 Einwohnern mit einem bundesweiten Streckennetz anfahren. Dazu soll die Flotte der Fernbusse auf 300 Stück anwachsen. Die Tickets für diese Bus Flotte lassen sich einfach über das Internet buchen oder sind in den Filialen der Deutschen Post sowie des ADACs erhältlich.

Fahrkarten können aber auch vor Ort im Bus gekauft werden. Es werden Kreditkarten, Lastschriftverfahren, giropay wie auch Bargeld im Bus akzeptiert. Der Fernbus fährt regelmäßig bestimmte Strecken wie Hamburg-Berlin an und ist ein schnelles, dabei günstiges und zuverlässiges Verkehrsmittel. Zudem bieten die meisten Fernbusse in Deutschland einen sehr hohen Komfort an, der das Reisen im Fernbus angenehm macht. Zumeist werden mittelständische Busunternehmen als Partner gewählt. Der ADAC Bus fuhr 2013 30 deutsche Großstädte mit 60 Fernbussen an, wobei das Streckennetz 2014 bereits stark erweitert wird. Dazu gehören Strecken wie Berlin-Frankfurt oder auch München-Köln. Die Deutsche Post Mobility möchte so schnell wie möglich auch die mittleren Kleinstädte in den Streckenfahrplan aufnehmen können.

Seit Februar 2014 werden die Strecken Hamburg-NRW sowie Hamburg-München zusätzlich angeboten. Hinzu kommen Strecken wie Berlin-München und Berlin-Stuttgart. Außerdem werden die Städte Osnabrück, Wuppertal, Münster, Kassel, Göttingen und Erfurt neu in die Angebotsliste aufgenommen. Auf vielen Strecken fahren die ADAC Postbusse zudem häufiger. Das Reisen in den Fernbussen ist sehr bequem und angenehm. Zudem sind viele Fernbusse auch Rollstuhlfahrer tauglich. Damit die Unterhaltung nicht zu kurz kommt, sind die meisten Fernbusse mit einem eigenen W-LAN ausgestattet und es wird Bordservice wie Kinofilme und beliebte Serien angeboten. Der ADAC Postbus ist vor allem darum so beliebt, weil er günstige Ticketpreise offeriert. Es gibt die Strecke Köln-München bereits ab 23 Euro und die Strecke Dortmund-Hamburg ist ab 15 Euro zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*